Faszination Dubstep

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Faszination Dubstep

      Was fasziniert Euch an Dubstep? Erlebt ja grade einen richtigen "push". Dennoch wird es relativ wenig gespielt in Clubs.
      Ich liebe die Power/Energie die in den meisten Tracks steckt.:cool:, einfach zum mitreißen!
      Habe bis jetzt 2x Events erlebt, wo fast nur Dubstep gespielt wurde. Die Leute waren wie in "Trance" einfach unglaublich wie die abgegangen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dutchy ()

    • RE: Faszination Dubstep

      die engerie ...

      aber vor allem die kreativität ... ich habs jetzt beim produzieren von dem style gemerkt ... es gibt KEINE regeln ... man kann einfach absolut alles ausprobieren was gut klingt oder was teilweise auch hässlich klingt und trotzdem die energie rüberbringt ....

      beim auflegen ... die energie die man vom dancefloor zurückbekommt ist UN GLAUB LICH!

    • RE: Faszination Dubstep

      Also mich zieht's momentan mehr in den Vocal Chill Step Bereich, besonders an solchen verregneten Tagen wie diesen, es tut einfach gut dieser Melancholie zuzuhoeren und dabei die Augen zu schließen, einfach nur schoen :)

      [my-youtube width=425 height=344]http://www.youtube.com/watch?v=yVNn9qRx8OA[/my-youtube]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shead ()

    • RE: Faszination Dubstep

      Needle schrieb:


      Dakuro schrieb:


      es gibt KEINE regeln


      Die gibt es in keinem style aber das verstehen viel Copy Cats nicht :coolshades:




      gut ... dann drück ichs anders aus ... wenn du z.b. handsup auf einmal auf 180bpm produzieren würdest ... würden alle leute rumheulen das es nicht zwischen 140-150bpm ist ...

      wenn du solche schwankungen bei dubstep hast ... ist das ABSOLUT egal ... gibt tracks auf 60bpm und welche auf 110bpm... usw usw usw ...

      da dubstep zumeist live (via ableton) aufgelegt wird und selten konventionell mit cdplayern machen die bpmunterschiede auch keine großen probleme. (ist auch ein grund warum das noch nicht überall läuft ... es ist schwieriger aufzulegen, als die gewohnten styles (ist ne vermutung, aber könnte durchaus ein grund sein))

      oder z.b. das beim handsup die kick/bass kombination einfach feststeht, was will man daran groß ändern? ... bei dubstep kann man auch mal was anders machen.

      ich denke es sollte nun klar sein was ich aussagen will/wollte.
    • RE: Faszination Dubstep

      Dakuro schrieb:


      Needle schrieb:


      Dakuro schrieb:


      es gibt KEINE regeln


      Die gibt es in keinem style aber das verstehen viel Copy Cats nicht :coolshades:




      gut ... dann drück ichs anders aus ... wenn du z.b. handsup auf einmal auf 180bpm produzieren würdest ... würden alle leute rumheulen das es nicht zwischen 140-150bpm ist ...

      wenn du solche schwankungen bei dubstep hast ... ist das ABSOLUT egal ... gibt tracks auf 60bpm und welche auf 110bpm... usw usw usw ...

      da dubstep zumeist live (via ableton) aufgelegt wird und selten konventionell mit cdplayern machen die bpmunterschiede auch keine großen probleme. (ist auch ein grund warum das noch nicht überall läuft ... es ist schwieriger aufzulegen, als die gewohnten styles (ist ne vermutung, aber könnte durchaus ein grund sein))

      oder z.b. das beim handsup die kick/bass kombination einfach feststeht, was will man daran groß ändern? ... bei dubstep kann man auch mal was anders machen.

      ich denke es sollte nun klar sein was ich aussagen will/wollte.


      Was macht Groover Coverage denn, z.b. mit Angeline eigentlich der Typische GC Style nur etwas langsamer. Das problem ist wenn über lange Zeit alle ein und das gleiche machen, kennt man das nicht anders und so fahren sich die meinungen fest. Grade das ist das besondere im Dubstep bereich, das die Musik sehr variiert aber die
      Sounds gehen mir solangsam auf die nerven :biggrin2:
    • RE: Faszination Dubstep

      Was mir daran gefällt?
      Ich mags nur , wenns richtig fett ist.
      Sprich: Harte, basslastige Bässe, aggressive Wobbels und kreischende Leads.
      Ich mag dieses eintönige larifari Dubstep nicht. Wird schnell langweilig. Und natürlich wirds wenig in den Clubs gespielt, dafür ist es wieder zu hart. Und zu undergroundmäßig. Find ich aber gut, dass die Dubstep nicht in Club spielen. Es soll ruhig Festivalmusik bleiben, dann gehts viel steiler ab :D
    • RE: Faszination Dubstep

      Was ich daran mag... erstmal die verrückten Wubber Sounds... :boogy: :boogy:

      Und das man quasi jedes Musik und Stilelement damit verbinden kann, ob jetzt Electrosounds, Hardstylekicks, E-Gitarren, Klassisches Orchester oder fette Synthie Leadsounds wie man sie aus dem Hands Up Bereich kennt!
      Es passt einfach alles rein und klingt kein Stück abgedroschen... und bietet dadurch eine nie dagewesene Flexibilität!
    • RE: Faszination Dubstep

      McCrey schrieb:


      Was ich daran mag... erstmal die verrückten Wubber Sounds... :boogy: :boogy:

      Und das man quasi jedes Musik und Stilelement damit verbinden kann, ob jetzt Electrosounds, Hardstylekicks, E-Gitarren, Klassisches Orchester oder fette Synthie Leadsounds wie man sie aus dem Hands Up Bereich kennt!
      Es passt einfach alles rein und klingt kein Stück abgedroschen... und bietet dadurch eine nie dagewesene Flexibilität!


      ganz genau was ich sagen wollte :D
    • RE: Faszination Dubstep

      Komisch, die Musikrichtung gibts seit über 10 Jahren. Entwicklung nah an DnB. Keiner von euch hat sich auch nur annähernd dafür interessiert. (Und ich muss auch ehrlich zugeben, dass die vielen alten Tracks enorm langweilig sind.)
      Kaum kommt mal jemand her und baut da Electrosound drunter finden es alle doll...
    • RE: Faszination Dubstep

      AsianEyes schrieb:


      Komisch, die Musikrichtung gibts seit über 10 Jahren. Entwicklung nah an DnB. Keiner von euch hat sich auch nur annähernd dafür interessiert. (Und ich muss auch ehrlich zugeben, dass die vielen alten Tracks enorm langweilig sind.)
      Kaum kommt mal jemand her und baut da Electrosound drunter finden es alle doll...


      Auf Deutsch gesagt, ein paar mehr kommerzielle Elemente und alle sind begeistert.
      I don't need gay breaks and a big song with a buildup and lights and smoke...
      Fuck all that!



    • RE: Faszination Dubstep

      So wirklich kommerziell finde ich diese 'Elemente' nicht. Im Gegenteil. Kommerziell wäre, wenn man Dubstep n paar Quietschesynth hinzugefügt hätte, so wie bei Party Rock Anthem.
      Das sind normale harte Electrobässe, die teilweise auch was LFOartig wabbeln. Das fand ich nie kommerziell.
      Nur wird die Musik in dem Stil jetzt 'in'.
    • RE: Faszination Dubstep

      McCrey schrieb:


      Also ich kann nur für mich sprechen, aber ich fand auch schon vorher vereinzelt Dubstep Tracks sehr geil, in denen z.B. so geiles TB-303 Geblubber drin war, wie z.B. der hier...!
      http://www.youtube.com/watch?v=nKNErbJKSYQ

      Muss für mich also nicht unbedingt ein Electro Syth drin sein! :boogy:


      Find ich genau so.
      youtube.com/watch?v=QlEyR27fvGc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bongo ()