Faszination Dubstep

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Faszination Dubstep

      DJRestlezz schrieb:


      Ganz ehrlich? In meinen Ohren ist Dubstep zur Zeit ziemlich die schlimmste Musikrichtung überhaupt. Ich kann mit dem Sound Wirr Warr absolut nichts anfangen und das ganze hört sich für mich einfach nach unpassend zusammengeklatschtem Schrott an...
      Ich kannte den Style auch lange nicht, bis nun immer mehr HS und Hands Up Produzenten angefangen haben, Dubstep miteinzubauen, was meiner Meinung nach einfach nur total unpassend ist. Solche Tracks werd ich garantiert nie spielen...


      Handsup0815-Sachen loben aber Dubstep als Schrott/Wirr Warr bezeichnen, sehr geil :biggrin:
      Aber bei einem gebe ich dir recht, die Dubstepparts, die HS und Handsup-Produzenten einbauen, klingen in der Tat Sch3isse :wink:
    • RE: Faszination Dubstep

      eclipse schrieb:


      DJRestlezz schrieb:


      Ganz ehrlich? In meinen Ohren ist Dubstep zur Zeit ziemlich die schlimmste Musikrichtung überhaupt. Ich kann mit dem Sound Wirr Warr absolut nichts anfangen und das ganze hört sich für mich einfach nach unpassend zusammengeklatschtem Schrott an...
      Ich kannte den Style auch lange nicht, bis nun immer mehr HS und Hands Up Produzenten angefangen haben, Dubstep miteinzubauen, was meiner Meinung nach einfach nur total unpassend ist. Solche Tracks werd ich garantiert nie spielen...


      Handsup0815-Sachen loben aber Dubstep als Schrott/Wirr Warr bezeichnen, sehr geil :biggrin:
      Aber bei einem gebe ich dir recht, die Dubstepparts, die HS und Handsup-Produzenten einbauen, klingen in der Tat Sch3isse :wink:


      Geschmäcker sind halt verschieden :biggrin2: Die, dies mögen sollens hören.. Ich mags gar nicht.

      DJ RESTLEZZ
      Swiss Hands Up & Jumpstyle DJ
      Official Website | Dance Revolution
    • RE: Faszination Dubstep

      Genau, dann schreib aber auch, dass du es nicht magst und nicht, dass es Soundwirrwarr und Schrott ist :biggrin:. Leute wie du, die keine Ahnung haben, wissen anscheinend nicht, dass Dubstepproduktionen keine 0815-Werke sind, wie die von 99% der Handsupproduzenten, die Vocals(vorzugsweise Chart(cover)vocals) einfach in ihr (meist kopiertes) Soundset kopieren und ne (meistens lahme oder nachgebaute(hier vorzugsweise einfach die Vocals nachspielen oder ne Mellow von nem anderen Track)) Mellow dazubasteln und danach glauben, sie wären Gott

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eClypse ()

    • RE: Faszination Dubstep

      eclipse schrieb:


      Genau, dann schreib aber auch, dass du es nicht magst und nicht, dass es Soundwirrwarr und Schrott ist :biggrin:. Leute wie du, die keine Ahnung haben, wissen anscheinend nicht, dass Dubstepproduktionen keine 0815-Werke sind, wie die von 99% der Handsupproduzenten, die Vocals(vorzugsweise Chart(cover)vocals) einfach in ihr (meist kopiertes) Soundset kopieren und ne (meistens lahme oder nachgebaute(hier vorzugsweise einfach die Vocals nachspielen oder ne Mellow von nem anderen Track)) Mellow dazubasteln und danach glauben, sie wären Gott


      Ich hab nicht geschrieben, dass es Schrott ist, sondern dass es sich in in meinen Ohren bzw. für mich so anhört! Ein Forum ist dazu da, seine eigene Meinung kundzutun.
      Und auch wenn Dubstep jetzt vielleicht schwieriger / aufwändiger zu produzieren ist, ist mir das sowas von egal. Mich interessiert bei einem Song nur, wie er am Schluss klingt. Und für meinen persönlichen Geschmack beinhaltet Hands Up einfach genau das, was ich will und mag.
      DJ RESTLEZZ
      Swiss Hands Up & Jumpstyle DJ
      Official Website | Dance Revolution
    • RE: Faszination Dubstep

      Gut, Geschmäcker sind nunmal verschieden :)

      Das schöne am Dubstep is ja grade die Vielfalt, von der im Hands Up Bereich nur geträumt werden kann! Ausser Jumpparts gabs da in den letzten Jahren wirklich keine Entwicklung nach vorne, sondern vielmehr Rückschritte. Immer das selbe Schema....ich weiss nich, für mich is das nich mehr wirklich was...
    • RE: Faszination Dubstep

      meine zwei Lieblingsmusikstile in der EDM sind für mich zurzeit Trance und UK Hardcore. Dupstep ist mich zu krass und Hands Up hat an Qualität verloren.

      Außerdem Dupstep mit Hands Up zu vergleichen finde ich sehr unpassend! Eventuell vielleicht das Entstehungsjahr und die BPM Anzahl, aber sonst rein gar nichts!
      http://www.myspace.com/tom230687

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom ()

    • RE: Faszination Dubstep

      Schade, dass es jetzt öfters bei z.B. Hands Up Liedern mit reingemixt wird ... Dubstep sollte eine Musikrichtung für sich sein & nicht immer nen kleinen Part in i.welchen Liedern haben ... Zumal es oft nichtmal reinpasst ...

      Nebenbei krieg ich auch immer Aggressionen, wenn ich im Radio nen Dubstep Part in nem Flo-Rida Lied höre -.- Das hat da nix zusuchen, entweder nen komplettes Dubstep Lied oder Finger weg
    • RE: Faszination Dubstep

      Die Meinungen gehen auseinander, es ist halt auch Geschmackssache.
      Ich kann mit Dubstep fast gar nichts anfangen, teilweise zu krank, zu wirr, zu durcheinander. M.E. schon grenzwertig, ob das überhaupt Musik ist. Und damit will ich nicht polarisieren und polemisieren, sondern das meine ich Ernst.

      Es geht dagegen noch, wenn in manchen Liedern ein dosierter "Dubstep-Part" eingestreut ist, da bin ich zwar auch anderer Meinung wie der eine oder andere hier, aber ich sehe das halt so. Überdies sollte aber nicht jeder unrhythmische Tempowechsel in z.B. Hands-up oder House-Titeln als "Dub-Step" verschrieen werden, sowas gabs vor 10 Jahren auch schon, oder auch vor 20, nur hiess es da halt nicht Dubstep. Heute muss scheinbar alles in der Richtung dann "dubstep" sein... :schuettel:
    • RE: Faszination Dubstep

      DJ Desperado schrieb:


      Die Meinungen gehen auseinander, es ist halt auch Geschmackssache.
      Ich kann mit Dubstep fast gar nichts anfangen, teilweise zu krank, zu wirr, zu durcheinander. M.E. schon grenzwertig, ob das überhaupt Musik ist. Und damit will ich nicht polarisieren und polemisieren, sondern das meine ich Ernst.

      Es geht dagegen noch, wenn in manchen Liedern ein dosierter "Dubstep-Part" eingestreut ist, da bin ich zwar auch anderer Meinung wie der eine oder andere hier, aber ich sehe das halt so. Überdies sollte aber nicht jeder unrhythmische Tempowechsel in z.B. Hands-up oder House-Titeln als "Dub-Step" verschrieen werden, sowas gabs vor 10 Jahren auch schon, oder auch vor 20, nur hiess es da halt nicht Dubstep. Heute muss scheinbar alles in der Richtung dann "dubstep" sein... :schuettel:

      wenn man damals ins internet wollte, hörte sich der verbindungsvorgang auch an wie dubstep :)
    • RE: Faszination Dubstep

      Keiner schrieb:


      DJ Desperado schrieb:


      Die Meinungen gehen auseinander, es ist halt auch Geschmackssache.
      Ich kann mit Dubstep fast gar nichts anfangen, teilweise zu krank, zu wirr, zu durcheinander. M.E. schon grenzwertig, ob das überhaupt Musik ist. Und damit will ich nicht polarisieren und polemisieren, sondern das meine ich Ernst.

      Es geht dagegen noch, wenn in manchen Liedern ein dosierter "Dubstep-Part" eingestreut ist, da bin ich zwar auch anderer Meinung wie der eine oder andere hier, aber ich sehe das halt so. Überdies sollte aber nicht jeder unrhythmische Tempowechsel in z.B. Hands-up oder House-Titeln als "Dub-Step" verschrieen werden, sowas gabs vor 10 Jahren auch schon, oder auch vor 20, nur hiess es da halt nicht Dubstep. Heute muss scheinbar alles in der Richtung dann "dubstep" sein... :schuettel:

      wenn man damals ins internet wollte, hörte sich der verbindungsvorgang auch an wie dubstep :)


      true dat!
    • RE: Faszination Dubstep

      Okay mal meine Ansicht:
      Zum Dubstep bin ich wie die meißten anderen auch so um 2010 rum. Cracks (Flux Pavilion Remix) ist da so der Klassiker. Skrillex gabs damals noch nicht so in dem Ausmaß.
      War Anfangs nicht sonderlich beeindruckt, hab mir dann aber mal ne Ministry Of Sound CD zugelegt, worauf mir immerhin schon ein paar Mixe gefielen.
      Und ab da gings dann los, da kam dann auch der Boom.
      Ich kanns verstehen, wenn man Dubstep nicht mag. Es ist kreischend, schrill, oft sehr düster und manchmal recht hart.
      Aber genau das gefällt mir dann! Wenns laut ist, hart wobbelt und auch chaotisch ist, dann hauts eben mehr rein. Und es ist mal was anderes, vorallem weil die Möglichkeiten fast unbegrenzt sind! Mal langsamer, mal schneller, mal chillige, einfache Bässe, mal düstere und Harte.. Und vorallem wenn es melodisch ist, synthies im Hintergrund und
      schöne Melodien. Gesang ist auch ncht falsch, man kann sogar Rockelemente reinbauen. Alles möglich.

      Hier mal Beispiele die mich besonders faszinieren:

      http://www.youtube.com/watch?v=m4MZYWrO5sE
      Kann man nicht meckern, ist alles bei. Netter Basspart, schöne Vocals, Aufbau, Melodie.. Und vorallem ab 3:19. Sehr geil!

      Gegenteil dazu:
      http://www.youtube.com/watch?v=kgZg9gKWIwo

      Bin aj eigentlich kein fan von Death, aber hier klingt der Einsatz der Metalelemente ziemlich geil. Geht gut ab.

      Soweit mal meine Ansicht.
      Facebook: KILLMODE

    • RE: Faszination Dubstep

      Genau das was ihr bemängelt gefällt mir ja an Dubstep! Bei Hands Up oder Hardstyle ist es immer das selbe Schema, aber bei Dubstep gibts von der Gestaltung des Wobbles bis zur BPM keine Grenzen, sieht man ja an der enormen vielzahl guter und vor allem verschiedener Tracks. Der Boom is noch lange nich vorbei, glaube sogar auch noch nich auf seinem Höhepunkt :)