ECHO-Verleihung 2012

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ECHO-Verleihung 2012




      http://www.echopop.de/
      http://www.daserste.de/unterhaltung/musik/echo-2012/index.html

      Do, 22.03.12 | 20:15 Uhr


      Am 22. März 2012 werden in Berlin zum 21. Mal Stars der deutschen und der internationalen Musikszene mit dem ECHO geehrt. Auch in diesem Jahr ist die Messe Berlin Veranstaltungsort für die glamouröse Preisverleihung. Prominente Gastgeber wie Ina Müller und Barbara Schöneberger führen das Publikum in der Berliner Messe und die Zuschauer im Ersten durch die hochkarätig besetzte Live-Show.

      Die Gastgeberinnen Barbara Schöneberger und Ina Müller präsentieren den "ECHO 2012

      Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung, ist nicht nur von den beiden Gastgeberinnen, sondern auch von dem neuen Konzept überzeugt: "Die Musik ist der Star. Dafür stehen Ina Müller und Barbara Schöneberger, die beide vom Fach sind. Auch als Presenter treten ausschließlich renommierte Musiker auf. Die Vielfalt der Showacts ist größer denn je und es gibt gemeinsame Auftritte von hochkarätigen Künstlern, die einfach Spaß daran haben, miteinander Musik zu machen. Mit einer neuen spektakulären Bühne und modernster Lichttechnik wird die Gala für die Zuschauer im Ersten perfekt in Szene gesetzt."

      Live auf der Bühne

      Als Showacts bereits zugesagt haben Katy Perry mit einer Fernsehpremiere ihrer neuen Single "Part of Me", Shootingstar Lana Del Rey mit "Video Games", Silbermond mit ihrer neuen Single "Himmel Auf", Sean Paul, Taio Cruz und Olly Murs mit einem gemeinsamen Auftritt, Die Toten Hosen, die ihre neue Single "Tage wie diese" vorstellen, Udo Lindenberg im Duett mit Jan Delay, Marilyn Manson und Rammstein, die gemeinsam den Song "The Beautiful People" performen und "Unser Star für Baku" Roman Lob.

      Nominiert sind ...

      Nominiert für den ECHO 2012 sind unter anderen Adele, Amy Winehouse, Lady Gaga, Bruno Mars, Coldplay, Milow, Zaz, Lena, Tim Bendzko, Frida Gold, Helene Fischer, Udo Jürgens, die Kastelruther Spatzen und Udo Lindenberg.

      Glamouröse Gästeliste

      Barry Manilow, eine der Ikonen der Popgeschichte, reist aus den USA an, um bei der glanzvollen Verleihung des Deutschen Musikpreises ECHO dabei zu sein. Am Tag nach dem ECHO erscheint sein neues Album "Forever and Beyond". Mit Barry Manilow kommen weitere internationale Topkünstler nach Berlin, darunter der französische Star-DJ David Guetta und die schwedische Erfolgsband Mando Diao.

      Die dänische Singer/Songwriterin Aura Dione, die mit "Geronimo" auch in Deutschland einen Nummer-1-Hit landete, wird ebenso vor Ort sein wie die Niederländerin Caro Emerald, deren Single "A Night Like This" mit GOLD ausgezeichnet wurde.

      Ebenfalls beim ECHO zu Gast ist Dionne Bromfield, Patentochter von Amy Winehouse, die als große Hoffnung der britischen Soulmusik in aller Munde ist. Klaus Meine und Rudolf Schenker von den Scorpions lassen sich die ECHO-Verleihung ebenso wenig entgehen wie, Lena, die ESC-Siegerin von 2010, Peter Maffay, Clueso, Roger Cicero und Ivy Quainoo, die die Nation als Siegerin von "The Voice of Germany" begeisterte. Schlagerstar Helene Fischer, die u. a. in der Kategorie "Album des Jahres" nominiert ist, steht ebenfalls auf der Gästeliste.

      Der Radio-ECHO

      Es wird wieder eine umfangreiche Kooperation des ECHO mit den 16 jungen Programmen und Popwellen der ARD geben: Die Hörerinnen und Hörer können auch in diesem Jahr online abstimmen, wer den Radio-ECHO entgegennehmen darf. DasErste.de bietet einen Live-Stream der Show und als neuen Service die einzelnen Showacts als Videoclips.

      Der deutsche Musikpreis ECHO wird jährlich von der Deutschen Phono-Akademie, dem Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., an nationale und internationale Künstler vergeben. Die Live-Gala ECHO 2012 wird von der Werner Kimmig GmbH produziert; die Redaktion hat Thomas Schreiber (NDR).




      Für den ECHO 2012 nominiert sind:


      Nach Ansicht der ECHO-Jury war Somebody That I Used To Know von Gotye feat. Kimbra der Hit des Jahres.


      Rock/Pop



      Künstler National Rock/Pop

      Udo Lindenberg – MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic

      Tim Bendzko – Wenn Worte meine Sprache wären
      Herbert Grönemeyer – Schiffsverkehr
      Pietro Lombardi – Jackpot
      Peter Maffay – Tabaluga und die Zeichen der Zeit


      Präsentator: Clueso

      Künstler International Rock/Pop

      Bruno Mars – Doo-Wops & Hooligans

      Chris de Burgh – Footsteps 2
      Gotye – Making Mirrors
      Milow – North and South
      James Morrison – The Awakening


      Künstlerin National Rock/Pop

      Ina Müller – Das wär dein Lied gewesen

      Sarah Engels – Heartbeat
      Lena – Good News
      Annett Louisan – In meiner Mitte
      Cassandra Steen – Mir so nah


      Präsentatorin: Stefanie Heinzmann

      Künstlerin International Rock/Pop

      Adele – 21

      Caro Emerald – Deleted Scenes from the Cutting Room Floor
      Lady Gaga – Born This Way
      Amy Winehouse – Lioness: Hidden Treasures (posthum)
      Zaz – Zaz


      Gruppe National Rock/Pop

      Rosenstolz – Wir sind am Leben

      The BossHoss – Liberty of Action
      Dick Brave and the Backbeats – Rock’n’Roll Therapy
      Frida Gold – Juwel
      Söhne Mannheims – Barrikaden von Eden


      Präsentator: Roger Cicero


      Gruppe International Rock/Pop

      Coldplay – Mylo Xyloto

      Katzenjammer – A Kiss Before You Go
      Roxette – Charm School
      Snow Patrol – Fallen Empires
      Sunrise Avenue – Out of Style



      Rock/Alternative



      Gruppe Rock/Alternative (national)

      Rammstein – Made in Germany 1995–2011

      Guano Apes – Bel Air
      In Extremo – Sterneneisen
      Jupiter Jones – Jupiter Jones
      Kraftklub – Mit K


      Präsentator: Marilyn Manson


      Gruppe Rock/Alternative (international)

      Red Hot Chili Peppers – I’m with You

      Evanescence – Evanescence
      Foo Fighters – Wasting Light
      Nightwish – Imaginaerum
      Nickelback – Here and Now


      Schlager/Volkstümliche Musik



      Künstler/Künstlerin/Gruppe deutschsprachiger Schlager

      Helene Fischer – Für einen Tag

      Andrea Berg – Abenteuer
      Ute Freudenberg & Christian Lais – Ungeteilt
      Udo Jürgens – Der ganz normale Wahnsinn
      Semino Rossi – Augenblicke


      Präsentator: Barry Manilow

      Künstler/Künstlerin/Gruppe Volkstümliche Musik

      Andreas Gabalier – Herzwerk

      Die Amigos – Mein Himmel auf Erden
      Hansi Hinterseer – Zwei Herzen
      Kastelruther Spatzen – Hand auf’s Herz
      Nockalm Quintett – Zieh Dich an und geh


      Präsentatorin: Ina Müller


      Hip Hop/Urban



      Künstler/Künstlerin/Gruppe Hip Hop/Urban (national oder international)

      Casper – XoXo

      23 (Projekt von Sido und Bushido) – 23
      Bushido – Jenseits von Gut und Böse
      Kool Savas – Aura
      Pitbull – Planet Pit


      Präsentator: Shaggy


      Hit des Jahres und Album des Jahres


      Hit des Jahres (national oder international)

      Gotye ft. Kimbra – Somebody That I Used to Know

      Lana Del Rey – Video Games
      Jennifer Lopez ft. Pitbull – On the Floor
      Alexandra Stan – Mr. Saxobeat
      Michel Teló – Ai Se Eu Te Pego


      Album des Jahres (national oder international)

      Adele – 21

      Helene Fischer – Für einen Tag
      Herbert Grönemeyer – Schiffsverkehr
      Udo Lindenberg – MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic
      Rosenstolz – Wir sind am Leben


      Nachwuchspreis der Deutschen Phonoakademie


      Newcomer des Jahres (national)


      Tim Bendzko – Wenn Worte meine Sprache wären

      Casper – XoXo
      Die Priester – Spiritus Dei
      Frida Gold – Wovon sollen wir träumen
      Pietro Lombardi – Jackpot


      Präsentatorin: Lena


      Newcomer des Jahres (international)

      Caro Emerald – Deleted Scenes from the Cutting Room Floor

      Adya – Classic
      Gotye – Making Mirrors
      Lana Del Rey – Born to Die
      LMFAO – Sorry for Party Rocking


      Präsentator: Klaus Meine


      Erfolgreichster Live-Act (national)

      Herbert Grönemeyer


      Bestes Video (national)


      23 (Projekt von Sido und Bushido) – So mach ich es (Regie: Specter)

      Casper – Auf und davon (Regie: Felix Urbauer)
      Haudegen – Ein Mann ein Wort (Regie: Martin Carolus Zillmann)
      Lena – Taken by a Stranger (Regie: Wolf Gresenz)
      Rammstein – Mein Land (Regie: Jonas Åkerlund)


      Die folgenden 20 Videos sind in der Vorrunde ausgeschieden:

      Auletta – Make Love Work
      Beatsteaks – House on Fire
      Tim Bendzko – Nur noch kurz die Welt retten
      Boy – Little Numbers
      Clueso – Zu schnell vorbei
      Frida Gold – Wovon sollen wir träumen
      Herbert Grönemeyer – Fernweh
      Jupiter Jones – Still
      Kraftklub – Eure Mädchen
      LaFee – Ich bin
      Udo Lindenberg & Clueso – Cello
      Mikroboy – Wann bleibst Du endlich
      Pohlmann – König der Straßen
      R.I.O. feat. U-Jean – Turn This Club Around
      Rosenstolz – Wir sind am Leben
      Samy Deluxe – Poesiealbum
      Seeed – Molotov/Wonderful Life Aargh Video
      Sido – Frei zu sein
      Söhne Mannheims – Freiheit
      Thees Uhlmann – Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf


      Präsentatorin: Alina Süggeler


      Club/Dance (national oder international)

      David Guetta – Nothing but the Beat

      Deichkind – Befehl von ganz unten
      DJ Antoine – Welcome to DJ Antoine
      Paul Kalkbrenner – Icke wieder
      LMFAO – Sorry for Party Rocking


      Präsentator: Sean Paul


      Crossover (national oder international)

      Michael Bublé – Christmas

      Adoro – Liebe meines Lebens
      Adya – Classic
      Die Priester – Spiritus Dei
      Gregorian – Masters of Chant-Chapter 8


      Erfolgreichste Musik-DVD-Produktion (national)

      Udo Lindenberg – MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic

      Präsentator: Peter Maffay


      Kritikerpreis

      Modeselektor – Monkeytown

      Boy – Mutual Friends
      Casper – XoXo
      Dillon – This Silence Kills
      Robag Wruhme – Thora Vukk


      Produzent/in/-en-Team des Jahres

      Andreas Herbig, Henrik Menzel, Peter „Jem“ Seifert für Udo Lindenberg und Andreas Bourani

      Alex Silva, Herbert Grönemeyer für Herbert Grönemeyer
      Daniel Faust, Ulf Sommer, Peter Plate für Rosenstolz
      Jean Frankfurter für Helene Fischer


      Radio-ECHO

      Nominiert sind die am häufigsten gespielten nationalen Titel in den
      deutschen Airplaycharts. Der Radio-ECHO für den erfolgreichsten Titel
      wurde zwischen dem 20. Februar und dem 4. März 2012 durch eine
      Online-Abstimmung auf den Webseiten der jungen Programme und Popwellen
      der ARD ermittelt:

      Jupiter Jones – Still

      Tim Bendzko – Nur noch kurz die Welt retten
      Andreas Bourani – Nur in meinem Kopf
      Frida Gold – Wovon sollen wir träumen
      Revolverheld mit Marta Jandová – Halt dich an mir fest


      Präsentatoren: Barbara Schöneberger und Ina Müller



      Bester Nationaler Act im Ausland

      Rammstein

      Präsentatoren: Björn Hans-Erik Dixgård & Gustaf Erik Norén



      Preis fürs Lebenswerk

      Wolfgang Niedecken

      Präsentatoren: Campino und Wim Wenders



      Medienpartner des Jahres

      Inas Nacht

      Präsentatorin: Barbara Schöneberger



      Handelspartner des Jahres

      aktiv Musik Marketing



      Ehrenecho für soziales Engagement

      Der Graf für die Aktion „Die Grafschaft“ zugunsten des Vereins Herzenswünsche e.V.



      ECHO Hall of Fame


      Amy Winehouse

      Whitney Houston
      Top #8
      01. Talla 2XLC - The World In My Eyes 2018
      02. Richard Durand & Christina Novelli - The Air I Breathe
      03. Markus Schulz feat. Christina Novelli - Symphony Of Stars (Markus Schulz Festival Mix)
      04. Gareth Emery feat. Evan Henzi - Call To Arms (Cosmic Gate Remix)
      05. Paul van Dyk & James Cottle - Echoes
      06. Sneijder & James Dymond - Deadline
      07. Cosmic Gate & Jason Ross - Awaken
      08. Tenishia - Where Do We Begin (Vigel Remix)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stereo ()

    • RE: ECHO-Verleihung 2012

      Teils peinliche Nominierungen gerade im Bereich Dance/Club & HipHop/Urban und dementsprechend auch peinliche Gewinner! Fands dieses Jahr nicht so gut.
      'High on words, we almost used. We're fireworks with a wet fuse.'



      Facebook: www.facebook.com/DebatablEgorg
      Twitter: www.twitter.com/debatablE_gorg
      YouTube: www.youtube.com/debatablEgorg


    • RE: ECHO-Verleihung 2012

      Ja besonders der Peinliche Auftritt von Sido und Bushido!! :aua:


      http://www.youtube.com/watch?v=6AvXOYfwuC4
      Top #8
      01. Talla 2XLC - The World In My Eyes 2018
      02. Richard Durand & Christina Novelli - The Air I Breathe
      03. Markus Schulz feat. Christina Novelli - Symphony Of Stars (Markus Schulz Festival Mix)
      04. Gareth Emery feat. Evan Henzi - Call To Arms (Cosmic Gate Remix)
      05. Paul van Dyk & James Cottle - Echoes
      06. Sneijder & James Dymond - Deadline
      07. Cosmic Gate & Jason Ross - Awaken
      08. Tenishia - Where Do We Begin (Vigel Remix)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stereo ()

    • RE: ECHO-Verleihung 2012

      debatablE_gorg schrieb:


      Teils peinliche Nominierungen gerade im Bereich Dance/Club und dementsprechend auch peinliche Gewinner!

      Ausser Deichkind und vielleicht zu teilen LMFAO sehe ich da nichts peinliches? Was willst du denn da für Nominierungen? 0815-Deutsche Acts die international keinen Stich haben? Insofern sind die Nominierungen von Guetta & Antoine sowie Kalkbrenner völlig logisch. Der Sieg für Guetta nach dem letzten sehr erfolgreichen Jahr deshalb verdient & vertretbar.